Klangtherapie


Zen Schalen

Die Klangtherapie umfasst Entspannungsbehandlungen in den verschiedensten Formen.


Ich biete Behandlungen für Einzelpersonen, für Paare und Familien an.

Außerdem biete ich spezielle Playshops für Kinder an, bei denen diese die Möglichkeit haben, alle vorhandene Instrumente selbst auszuprobieren, um ihren persönlichen Lieblingsklang zu finden und somit z. B Hyperaktivtät abbauen zu können und im Spiel mit den Instrumenten ihre Konzentrationsfähigkeit steigern zu können.


Die Behandlungen werden entweder im Y-Campus in Darmstadt, bei Ihnen zu Hause oder in klinischen Einrichtungen durchgeführt.

Die Behandlung von Tieren (z. B. Pferde) findet in ihrer gewohnten Umgebung im Stall oder auf der Koppel statt.

Foto: Britta Hüning

Einsatzmöglichkeiten der Klangtherapie finden sich - immer in Absprache mit dem behandelden Arzt oder Therapeuten - unter Anderem als Ergänzung oder begleitende Maßnahme in der Entspannungstherapie, der Psychotherapie, der Physiotherapie und der Ergotherapie. Sowie zur Unterstützung zur Behandlung von (Ein-)Schlafstörungen, Burnout (hier auch als Präventionsmaßnahme), bei Tinitus, Hyperaktivität (ADS, ADHS), in der Geriatrie, bei Demenzleiden, Koma-Patienten und in der Hospizarbeit.

Eine klassische und weit bekannte Form der Klangtherapie, ist die Behandlung mit Klangschalen, bei dem metallene Klangschalen auf den Körper gestellt und in Schwingungen versetzt werden.

Zusätzlich werden bei der Klangschalenbehandlung auch weitere Instrumente wie zum Beispiel Zimbeln, Glocken und die Sansula - die sogenannte "Engelsharfe" - eingesetzt.

Nicht nur Menschen, sondern auch auch Tiere (z. B. Pferde) genießen die Behandlung mit den Klangschalen sehr


Bei der Phonophorese oder Tonpunktur werden speziellen Planetenton-Stimmgabeln verwendet.

Die Stimmgabeln werden angeklungen und in den Handinnenflächen oder auf bestimmte Punkte des Körpers (Z. B. den Energiezentren, den Chakren) aufgesetzt, solange, bis die Gabeln nicht mehr Schwingen.

Begleitet werden Phonophoresebehandlungen teilweise auch mit synthetischen Klängen,
den sog. Planeten- oder Chakrenklängen, die dem Ohr eine der Stimmgabel angepasste Musik bieten.


Eine wunderbare Form der Klang-Entspannung ist die Behandlung mit einem Monochord.

Das Monochord ist ein Harfenähnliches Instrument auf dem 23 Saiten gespannt sind, die alle auf den selben Ton gestimmt sind.
Durch das gleichzeitige Anspielen mehrerer Saiten des gleichen Tons entstehen hörbare Obertöne, die an Engelsgesang erinnern. Die angenehemen Schwingungen und Vibrationen werden durch direktes Auflegen auf den Körper, als angenehme "Stericheleinheiten" wahrgenommen.


Die Behandlung mit dem Gong dient in erster Linie der "Erdung" und dem Stressabbau.
Der Gong wird angespielt und um den Körper herum oder über den Körper weg geführt, so daß die kraftvolle, aber sanfte Schwingung auf den Menschen wirken kann.


Ergänzt werden können die oben genannten Anwendungen ausserdem noch mit den Klängen von Didgeridoos, Naturgeräuschen, Gesängen, oder synthetischen Klängen.


Bei Klang- und Phantasiereisen, können Sie, mit oder ohne Anleitung, in eine angenehme Entspannung geführt und in ihre eigene Phantasiewelt geleitet werden und Ihren Gedanken freien Lauf lassen.



Die Klangbehandlung ist eine sehr wirkungsvolle Entspannungsmethode, bei der nach einigen Sitzungen wieder die ursprüngliche Harmonie sowie eine Körperentspannung und eine positive Einstellung zum Körper erreicht werden können.

Bei der Klangbehandlung in den o. g. Formen, können Körper, Geist und Seele angesammelten Alltagsstress und Sorgen loslassen. Blockaden und Verfestigungen können gelöst werden und es könnte eine Neuordnung und die freie, sichere und stabile Basis für die Entwicklung von Selbstheilungskräften entstehen.

Zur Behandlung werden Instrumente wie tibetische Klangschalen, Monochord, Gongs, Planetenton-Stimmgabeln und weitere archaische Instrumente sowie die Stimme eingesetzt.

 
Die Klangbehandlung wird zur tiefen Entspannung eingesetzt. Sie zielt nicht auf eine Heilung von Krankheiten, Leiden oder Körperschäden bei Menschen. Sie ersetzt auch keine medizinische Heilbehandlung. Für die Behandlung von körperlichen oder psychischen Problemen ist immer der Facharzt zuständig.
 

Darauf wird generell jeder Klient vor einer Behandlung schriftlich hingewiesen und bekommt einen Ausdruck ausgehändigt, auf dem er die Kenntnisnahme dessen mit seiner Unterschrift bestätigt.