Klangtherapie‎ > ‎

MATRIX Quantenheilung

Matrix


In der MATRIX-QUANTENHEILUNG werden zunächst Impulse gesetzt, um alte, störende Informationen (wie z. B. Traumata oder Ursachen für chronische Leiden) aufzulösen und das eigene System sozusagen neu zu "programmieren".

Die MATRIX-QUANTENHEILUNG ist eine unterstüzende Methode zur Auflösung akuter Beschwerden, alter Themen, Konflikte und Traumata.

Diese Form der Behandlung kann ebenso die Heilung psychischer Leiden unterstützen sowie auch chronische körperlicher Beschwerden, deren Ursprung meist im Unterbewusstsein bzw. der Psyche zu finden sind, lindern.

Bei dieser Methode geht es nicht darum, dass alleine der Behandler bestehende Themen und Konflikte auflöst, sondern lediglich Impulse für die Eigenarbeit der Klienten setzt.

Dies setzt voraus, dass jeder Mensch, der sich für eine solche Therapie entschließt, bereit ist mit der Unterstützung des Behandlers, an sich und seinen Themen und Konflikten konsequent zu arbeiten.

Der Begriff Quantenheilung ist, bei genauerer Betrachtung, vielleicht nicht besonders sinnvoll gewählt. Er hat sich aber mittlerweile durchgesetzt, deshalb verwende ich ihn auch. Matrix Energetics von Richard Bartlett gefällt mir besser, da er meine Überzeugung, daß alle in der Matrix gespeicherte Informationen leicht abrufbar sind, wiedergibt. Weder müssen oder können Quanten geheilt werden, noch heilen Quanten irgendwen.

Gemeint ist wohl, daß auf der Informationsebene unseres Geistes angesetzt wird.

Die Quantenphysiker sprechen von einem potentiellen Feld das alle Möglichkeiten enthält. Auf dieses Feld greifen wir wohl während der Zweipunktmethode zu. Es werden Impulse einer bewusst heilenden Absicht direkt auf die Informationsebene eines Systems gerichtet. Dabei tritt folgende „Formel“ in Kraft: Absicht erschafft Bewusstsein.

Das bedeutet dass, wenn du Veränderungen, in welchem Bereich deines Lebens auch immer, initieren willst, du dich auf deinen Wunsch fokussierst und Du dir im Feld aller Möglichkeiten diejenige heraussuchst, die deiner Absicht entspricht.


Durch Absicht und Berührung können direkt, in sehr kurzer Zeit, negative Glaubenssätze aufgelöst werden. Das ist wohl gemeint, wenn Richard Bartlett von der Möglichkeit der Paralluniversen spricht.

Die Zweipunktmethode ist so genial weil der Impulsgeber nicht wissen muß, was das Thema des „Behandelten“ ist. Es zählt allein die Absicht desjenigen, der die Veränderung wünscht.

Man muß nichts analysieren oder verstehen, geschweige denn die unerwünschten Emotionen hervorholen um sie nocheinmal zu durchleben.


Foto: Britta Hüning


Matrix Energetics wurde von Dr. Richard Bartlett entwickelt. Richard Bartlett entdeckte zufällig, dass er bei seinem kranken Kind positive Veränderungen auslösen konnte, wenn er zwei Punkte gleichzeitig am Körper seines Kindes hielt.

Matrix Energetics will verstanden werden als viel-dimensionales Heilsystem, das im Wesentlichen dadurch seine durchschlagende Wirkung erzielt, weil wir aus Licht und Information bestehen. Diese Auffassung geht konform mit den Meinungen der Quantenphysiker. Dies bedeutet, dass wir uns mit einer gezielt ausgerichteten Intention umformen können. Wir wissen schon seit einiger Zeit, dass alles Lebendige einen wahrnehmbaren Lichtstrom aussendet.

Neben unserer gewohnten, konditionierten Realität gibt es eine sogenannte Wellenebene einer noch unbekannten Wirklichkeit, in der sich neue Informationen befinden. Diese nehmen wir normalerweise nur mit dem Unterbewusstsein wahr, wenn überhaupt. Mit Matrix Energetics können wir Resonanz zu dieser Ebene herstellen, in welcher die Elementarteilchen mit Überlichtgeschwindigkeit im physikalischen Vakuumraum wirken.

Mit Matrix Energetics sind wir in der Lage, mittels unserer Absicht, auf diesen Raum maßgeblich einzuwirken. Dies kann zu wahren Wundern führen, oder das , was wir als solche bezeichnen, obwohl es sich eigentlich nur um eine neue, andere Sichtweise der Realität handelt, die sowieso schon die ganze Zeit neben der unseren, „normalen“ Wirklichkeit, da war.


Quelle:
Mario Amenti, Quantenheilungs-Zentrum Köln